Friedhofsverwaltung

Die Friedhofsverwaltung ist für alle Vorgänge, die im Zusammenhang mit Sterbefällen, Gräbern und Friedhofsunterhaltung stehen, zuständig.

Dazu zählt auch die Bürgerberatung über Erwerb, Wiedererwerb bzw. Verzicht von Grabstätten.

Alle Angelegenheiten der Friedhofs- und Gebührenordnung werden hier behandelt.

Das Bild zeigt einen Grabstein in Kalkar

Für weitere Einzelheiten und eine kompetente Beratung stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen Frau Haase und Frau Lüders gerne zur Verfügung.

Frau Haase betreut den Friedhof Kalkar. Auf dem Friedhof in Kalkar sind auch Ascheverstreuungen zugelassen. Diese besondere Form der Bestattung muss jedoch vom Verstorbenen zu Lebzeiten schriftlich verfügt werden.

Frau Lüders betreut die Friedhöfe in den Stadtteilen Grieth, Wissel, Hönnepel, Niedermörmter.

Die Auswahl der Grabstätte erfolgt vor Ort mit der zuständigen Mitarbeiterin der Friedhofverwaltung.

Die Ruhefrist beträgt 25 Jahre, auf dem Friedhof in Hönnepel jedoch 30 Jahre.

Der Friedhof Appeldorn wird durch die Zentralrendantur Kalkar unter der Telefonnummer 02824-923712 verwaltet.

Auf dem Friedhof in Altkalkar werden keine Bestattungen mehr vorgenommen.

Die satzungsrechtlichen Bestimmungen zum Friedhofswesen sind in der Satzung über die Regelung der Verhältnisse auf den Friedhöfen und in der entsprechenden Gebührensatzung geregelt.

 

Auf dem städtischen Friedhof in Kalkar können seit gut sieben Jahren Verstreuungen erfolgen; bislang sind 47 Ascheverstreuungen vorgenommen worden.
Seit dem Inkrafttreten der neuen Friedhofssatzung sind nun Namensnennungen auf einer Stele möglich. Die Sandstein-Stele, von Steinmetz Benedikt Kreusch aus Kleve gestaltet, enthält 30 Schriftsteine: jeweils 10 aus grünlich-grauem, gelblich-grauem und rötlich-grauem Sandstein.
Auf jedem Schriftstein wird eine Person genannt – mit Ruf- und Nachnamen, mit dem Geburts- und dem Sterbejahr. Die eingearbeitete Inschrift erfolgt als eingehauene Keilnutschrift.
Die Friedhofsverwaltung weist darauf hin, dass es notwendig ist, die Namensnennung wie auch die Ascheverstreuung schriftlich zu verfügen. Weitere Informationen (auch über die entstehenden Kosten) können bei der Friedhofverwaltung erfragt werden.

Foto Aschestreufeld

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Icon Telefon