Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit

Infomiere dich

Du interessierst dich für eine 3-jährige Ausbildung zur Kaufmann bzw. Kauffrau für Tourismus und Freizeit, möchtest aber erst einmal mehr erfahren, bevor du dich endgültig entscheidest? Wir informieren Dich hier über die Aufgaben und die Inhalte der Ausbildung in unserer schönen Stadt Kalkar.

Kaufleute für Tourismus und Freizeit entwickeln, vermitteln und verkaufen touristische Produkte und Dienstleistungen: Beispielsweise informieren und beraten sie - ggf. in einer Fremdsprache - Interessenten zum touristischen und kulturellen Angebot einer Region bzw. eines Ortes und nehmen Reservierungen sowie Buchungen entgegen. Sie geben Auskünfte, z. B. über die Öffnungszeiten von örtlichen Einrichtungen, verteilen oder verkaufen Informationsbroschüren, stellen touristische Angebotspakete zusammen und kalkulieren hierfür Preise. Ferner initiieren und koordinieren sie Freizeitangebote unter Berücksichtigung der Zielgruppen- bzw. Kundenwünsche. Sie planen Veranstaltungen und stellen deren Organisation sicher. Dabei arbeiten sie eng mit Partnern vor Ort zusammen, z. B. Vereinen, bauen Netzwerke auf und pflegen diese. Außerdem fördern sie durch Öffentlichkeitsarbeit und Werbung den regionalen Tourismus.

Kaufleute für Freizeit und Tourismus benötigen ein gutes Gespür für den Umgang mit Menschen. Bei der Beratung von Kunden und Gästen ist ebenso kommunikatives Geschick gefragt wie bei der Organisation von Veranstaltungen, im Marketingbereich oder beim Aufbau eines regionalen Netzwerks: Stets müssen Kaufleute für Freizeit und Tourismus eine Vielzahl an Kontakten pflegen. Dabei behalten sie auch unter Zeitdruck immer den Überblick - beispielsweise in der Hauptsaison oder kurz vor einem größeren Event.

Auch Schreibtisch- und Verwaltungsarbeit gehört immer dazu. Kaufleute für Tourismus und Freizeit kümmern sich um die Materialwirtschaft, entwickeln und kalkulieren neue Angebote oder bearbeiten den Zahlungsverkehr. Im Büro erfassen sie am Computer auch betriebliche Kennzahlen sowie Statistiken und führen den Schriftverkehr.

Was andere sagen

"Als Kauffrau für Tourismus und Freizeit ist man mitten im Geschehen dabei. Die Tätigkeiten sind sehr vielfältig und eine Woche gleicht selten der andern. So gilt es nicht nur die Veranstaltungen zu planen und zu bewerben, sondern auch teilweise vor Ort bei der Umsetzung mitzuhelfen.  Ebenso gehören Messebesuche zur Repräsentation der Stadt Kalkar dazu, sowie das Zusammenstellen der Materialien.

Hauptsächlich bezieht sich die Tätigkeit auf die Büroarbeit am PC. Veranstaltungen werden geplant und beworben, Rechnungen gebucht, Stadtführungen geplant, die Homepage aktualisiert, Informationsschreiben für die Gäste werden angefertigt, Werbematerial wird erstellt/ designt oder aber auch die Pflege der Social Media Accounts Instagram und Facebook, um die Gäste zu informieren und die Destination zu repräsentieren. In der Tourist Information ist man der Ansprechpartner der Gäste. Die besondere Nachfrage gilt dabei dem Radtourismus.

Alle zwei Wochen findet die Berufsschule für drei Tage im Blockunterricht in Köln statt. Die Mitschüler kommen aus ganz Nordrhein-Westfalen und die meisten übernachten für die Zeit in Köln. Es ist eine tolle Erfahrung, ein zeitweiliges Studentenleben. Fächer sind z. B. Produktentwicklung, Vertriebsprozesse, Rechnungswesen, Wirtschaftswissenschaften, Englisch und Deutsch. Im dritten Ausbildungsjahr haben wir die Möglichkeit ein eigenes Projekt oder Produkt zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Dies wird auch benotet.

Mir gefällt die Vielfältigkeit des Berufsbildes besonders gut. So bringen die verschiedenen Aufgaben und der Kundenkontakt abwechslungsreiche Lebendigkeit in den Arbeitsalltag. Zudem kann ich mich durch den Bereich „Marketing“ kreativ mit einbringen." - Alexa, Auszubildende

So geht es nach deiner Ausbildung weiter

Nach deiner Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit arbeitest du  auf jeden Fall ein Jahr weiter bei der Stadt Kalkar.

Dort arbeitest du selbstständig und hast deinen eigenen Zuständigkeitsbereich. Der Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnik ist selbstverständlich. Du solltest deshalb Spaß an der Arbeit am PC haben und Neuem gegenüber stets aufgeschlossen sein.

Als Kaufmann bzw. Kauffrau für Tourismus und Freizeit hast du einen Angestellten-Status.

Voraussetzungen

  • Mittlerer Bildungsabschluss (Fachoberschulreife)
  • mindestens befriedigende schulische Leistungen
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines anderen Mitgliedsstaates der EU

Ausbildungsdauer

  • drei Jahre

Ausbildungsentgelt

  • monatlich 1.018,26 Euro brutto (erstes Jahr)
  • monatlich 1.068,20 Euro brutto (zweites Jahr)
  • monatlich 1.114,02 Euro brutto (drittes Jahr)
  • du erhältst von uns einen Laptop für die Ausbildung

Wir machen dich fit für

  • eine erfolgreiche 3-jährige Ausbildungszeit
  • Gästebetreuung
  • Marketing
  • Inlands- und Regionaltourismus
  • Eine professionelle Beratung unserer Besucherinnen und Besucher
  • Datenverarbeitung in verschiedenen Bereichen
  • Dokumentation und Recherche

Das zeichnet dich aus

  • Interesse und Spaß an der Entwicklung der Stadt Kalkar
  • Gutes Gespür für den Umgang mit Menschen
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kommunikatives Geschick
  • Organisatorisches Geschick

Hier lernst du Theorie und Praxis

Praktische Ausbildung
Theoretische Ausbildung