Inhalt

Stadt Kalkar plant Verkauf des Ferien- und Campingplatzes Wisseler See

Mitteilung vom 20.03.2017

Der Ferien- und Campingplatz Wisseler See steht zum Verkauf. „Die Anlage schreibt schwarze Zahlen und ist gut ausgelastet. Daher halten wir den Zeit­punkt für gekommen, um die Anlage zu veräußern", erläutert Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz einige der Beweggründe der Stadt. Abhängig vom erzielten Kaufpreis könne ein Verkauf zu einer erheblichen Reduzierung der städtischen Verbindlichkeiten führen.
Die gut gepflegte Anlage befindet sich am ca. 100 ha großen Wisseler See. Sie erstreckt sich über ein Areal von rund 44 ha und umfasst neben bisher unbebauten Flächen unter anderem ein Naturfreibad, Bereiche für unterschiedliche Campingformen (Dauer-, Ferien-und Saisoncamping) mit insgesamt knapp 700 Stellplätzen, diversen Ferienunterkünften (Unterkünfte für sogenanntes Glamping, Trekkinghütten und Chalets), einige feste Gebäude (darunter ein Seminar- und Gruppenhaus, eine für Mehrzwecknutzung geeignete Sporthalle, ein Restaurant) sowie Bowling- und Kegelbahnen. Direkt am See befinden sich ein Sandstrand und eine Liegewiese. Auf den bislang unbebauten Flächen innerhalb des Ferien- und Campingplatzes ist erhebliches bauliches Entwicklungspotential nach Maßgabe bestehenden Planungsrechts gegeben. Gleiches gilt für zwei angrenzende Grundstücke, die ebenfalls mit verkauft werden sollen.
Auch Wirtschaftsförderer Dr. Bruno Ketteler hält den Verkaufszeitpunkt für gut gewählt. „Die Investitionsbereitschaft ist gegenwärtig aufgrund der Rahmenbedingungen am Kapitalmarkt vergleichsweise hoch." Im Jahr 2014 sei bereits ein Rahmenplan präsentiert worden, der Entwicklungsmöglichkeiten im Umfeld des Wisseler Sees aufzeige. „Wir wollen eine nachhaltige Lösung für den Wisseler See und haben planerische Vorstellung, wohin die Reise gehen soll. Den Kapitalbedarf für die Umsetzung der Planungen könnte die Stadt Kalkar aufgrund ihrer Haushaltslage jedoch keinesfalls aus eigenen Mitteln stemmen."


Bis zum 10.04.2017, 14.00 Uhr, können sich jetzt Unternehmen um eine Teilnahme am Verkaufsverfahren bewerben. Eine der zwingenden Voraussetzungen ist übrigens die fachliche Eignung der Bewerber. Nur wer über Erfahrung mit einer vergleichbaren Einrichtung verfügt, kommt als Käufer in Frage. Aus Gründen der Rechtssicherheit ist der geplante Verkauf europaweit bekannt gemacht macht worden, Einzelheiten finden Interessenten unter www.kalkar.de/de/inhalt/bauen-und-wirtschaft/wisseler-see.


Jene Interessenten, die die Bewerbungsvoraussetzungen erfüllen, werden im zweiten Schritt aufgefordert ein Kaufangebot abzugeben. Die Einzelheiten, insbesondere die Kriterien, die schließlich für die Verkaufsentscheidung maßgeblich sein sollen, werden in den kommenden Wochen im Entwurf vorbereitet und abschließend durch den Rat der Stadt Kalkar verabschiedet.