Museen

Städtisches Museum Kalkar

Das Bild zeigt das Museum in Kalkar

Grabenstraße 66
47546 Kalkar

Telefon: 02824 13-118
Telefax: 02824 13-234

Das Museum ist zu den Öffnungszeiten der Touristik-Information Kalkar geöffnet.

Der Verein der Freunde Kalkars e. V. ist Organisator von Ausstellungen und anderen kulturellen Veranstaltungen im Museum.

Die Sammlung zur Kunst des 20. Jahrhunderts, neben der Stadtgeschichte ein Schwerpunkt des Museums, geht auf den Kunsthistoriker Heinrich Jakob Schmidt zurück, der maßgeblich an der Konzeption des Museums in den sechziger Jahren beteiligt war. Als Direktor der Düsseldorfer Kunstakademie von 1935 bis 1962 war Schmidt bis zu seinem Tod 1974 in der dortigen Künstlerszene engagiert.


Heimatmuseum Grieth

Das  Bild zeigt eine Beschriftung am Heimatmuseum Grieth

Griether Markt 26
47546 Kalkar

Telefon: 02824 7126

Internetseite: www.heimatmuseum-grieth.de

Öffnungszeiten:
2. und 4. Sonntag im Monat von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr und nach Vereinbarung

Im Griether Heimatmuseum erhalten Sie einen Überblick über die Entwicklung der Stadt sowie einen Einblick in das frühere Leben der Bürger und ihre Haupterwerbsquellen Fischfang, Schiffahrt und Korbflechterei.

Zusätzlich werden in regelmäßigen Abständen zeitlich befristete, den Ort betreffende Sonderausstellungen gestaltet. Es lohnt sich, diesem kleinen Museum einen Besuch abzustatten.


Stiftsmuseum Wissel

Das Bild zeigt das Stiftsmuseum in Wissel

Köstersdick 7
47546 Kalkar

Telefon: 02824 6562

Öffnungszeiten:
samstags und sonntags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausgangspunkt für das im Aufbau befindliche Archiv des Stiftsmuseums ist das umfangreiche Privatarchiv des Museumsgründers Erich Hubbertz, der seit den 1970er Jahren Literatur, Presseausschnitte, Kopien unterschiedlichen Schriftguts, Bildmaterial unter anderem zu Ort und Stift Wissel gesammelt hat.

Da bislang im Museumsgebäude keine geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten geschaffen werden konnten, stehen diese Materialien unseren Besuchern leider noch nicht zur Verfügung. Sie werden allerdings bei der Vorbereitung geschichtlicher Ausstellungen und Publikationen regelmäßig herangezogen.

Darüber hinaus hat das Stiftsmuseum verschiedene Fotodokumentationen angelegt, von denen die Grabsteindokumentation bereits im Museum einsehbar ist. Ergänzend dazu besteht eine Totenzettelsammlung mit inzwischen über 3.000 Exemplaren: vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart, vorzugsweise aus der unteren Niederrheinregion.


Brüter-Museum Kalkar

Das Bild Zeigt die Figur Kerni vor dem Museumsschild des Kernwasserwunderland

Griether Straße 110 - 120
47546 Kalkar

Telefon: 02824 910-0

Internetseite: www.wunderlandkalkar.eu

Mittlerweile ist das Wunderland Kalkar seit über zehn Jahren beliebtes Ausflugsziel am Niederrhein. Da das Gelände permanent weiter ausgebaut wird, ist es verständlich, dass vom ursprünglichen Gelände und seinen Einrichtungen immer weniger zu sehen ist. Um so wertvoller ist die Einrichtung des Brüter-Museums innerhalb des Familienparks.

Das Museum wurde in liebevoller Kleinarbeit von ehemaligen RWE- und Siemens-Interatom-Mitarbeitern geplant und in die Praxis umgesetzt. Dem Besucher bietet sich ein interessanter Einblick in die Thematik der Energiegewinnung durch Atomkraft. Viele Original-Teile sind im Museum ausgestellt und versetzen den Besucher zurück in die 80er Jahre, als der „Schnelle Brüter“ noch parat stand, um ans Netz zu gehen.

Ansprechpartner

Icon Telefon