Stadtarchiv

Das Bild zeigt die Archivtür im Museum in Kalkar

Hanselaerstraße 5
47546 Kalkar

Besuch nach vorheriger telefonischer Terminabsprache möglich.

Das Stadtarchiv gehört zum Gebäudekomplex Städtisches Museum und Archiv Kalkar, bestehend aus zwei gotischen Häusern (1420 und 1500) sowie dem Neubau aus den 70er Jahren.

Bestände

Urkunden 1319 bis 1713 (circa 1030 Verzeichniseinheiten)

Akten: Stadt/Bürgermeisterei/Amt/Gemeinde Oberhof Kalkar (einschließlich der Gemeinden Altkalkar, Hanselaer, Hönnepel, Huisberden, Neulouisendorf und Wisselward. Außerdem Akten des Landgerichts Kleve, der Gerichte Hönnepel, Niedermörmter, Appeldorn, der Herrlichkeit Hertefeld und der Vogtei Weeze) 15. Jahrhundert bis Ende 18. Jahrhundert, 1815 bis 1935 (2986 Verzeichniseinheiten), 1935 bis 1969, 1969 fortfolgende; Bürgermeisterei/Amt Appeldorn (einschließlich der Gemeinden Hanselaer, Hönnepel und Niedermörmter) 1815 bis 1935 (193 Verzeichniseinheiten); Bürgermeisterei/Amt Grieth (einschließlich der Gemeinden Bylerward, Huisberden, Wissel, Wisselward) 1814 bis 1935, 1944 (389 Verzeichniseinheiten).

Das Bild zeigt die Innenansicht des Stadtarchievs von Kalkar

Darunter:

  • Protokolle 1353 bis 1775, 1846 bis 1908, 1924 bis 1945, 1948 bis 1969,
  • Etats 1814 bis 1914, 1937 bis 1955, Stadtrechnungen 1444 bis 1787,
  • Zeitungsberichte 1815 bis 1930, Verwaltungsberichte 1878 bis 1902,
  • Bürgermeisterchronik 1794 bis 1811, Schulchroniken 1875 bis 1950,
  • Bürgerverzeichnis 1830 ? circa 1930, Meldekartei 1930 fortfolgende,
  • Hausakten (mit Kellerkataster und Dokumentation historischer Fassaden) ab 1900.
Sonstige Akten:

Register des Standesamtes 1799 bis 1935 (Appeldorn, Grieth, Kalkar); Deichschauen Bylerward 1818 bis 1894 (46 Verzeichniseinheiten), Querdamm 1838 bis 1880 (5 Verzeichniseinheiten), Fingerhut-Wisselward 1814 bis 1854

Sammlungen und Nachlässe

Handschriften

circa 1400 fortfolgende (darunter Stadtbuch 1398, fortgeführt im 15. und 16. Jahrhundert; Sachsenspiegel circa 1400, Stadtrechtsbücher ab Ende 15. Jahrhundert), Karten und Pläne 1690 bis 1840; Urkunden-Regesten (Kopiar): Pfarrarchiv Sankt Nicolai 1339 bis 1785, Pfarr-archiv Marienbaum 1363 bis 1641; Tyare 1350, 1647, 1700, 1820; Stadtwerbematerialien circa 1935 fortfolgende; Plakate 1969 fortfolgende; Kirchenbücher der evangelische Gemeinde Kalkar (Kopiar)

Nachlaß Friedrich Gorissen (1912 bis 1993)

wissenschaftlicher Teilnachlaß bezüglich Kalkar; 14 Stehordner

Das Bild zeigt das Stadtarchiv in Kalkar von Innen

Zeitungen, Bild- & Tonträger

Zeitungen:

Zeitungen 1791 bis 1794, 1949 fortfolgende; Zeitungsausschnitte 1947 fortfolgende

Bild- und Tonträger:

Ansichten ab 19. Jahrhundert; Fotos und Dias; einige Filme, Videos und Tonbänder

Bibliothek:

Präsenzbibliothek 16. bis 20. Jahrhundert (5000 Bände; darunter Adreßbücher 1952 fortfolgende)

Literatur

Handbuch der Kommunalarchive in Nordrhein-Westfalen, Teil I, Köln 1994, Seite 274 bis 277, Michael Götte, 50 Jahre Stadtarchiv Kalkar. 1938 bis 1988. Geschichte, Bestände, Zimelien (Bausteine 2), Kleve 1989

Rheinisches Städtebuch, herausgegeben von Erich Keyser, Stuttgart 1956, Seite 226 bis 233; Handbuch der historischen StättenDeutschands. Nordrhein-Westfalen, Stuttgart 1970, Seite 21, 26, 268, 289, 339, 374 folgende, 527, 566, 791; Ilgen, Seite 52 bis 81, 208 bis 210; Fabricius, Territorien, Seite 231, 233, 235 bis 237, 243 bis 245, 248, 250 folgende, 254 bis 256; Oediger, Seite 110 bis 115, 240 bis 242, 312 folgende; Fabricius, kirchliche Organisation, Seite 290 bis 292, 294, 296 folgende, 299, 303, 308 folgende, Clemen, Kleve, Seite 9 bis 11, 37 bis 40, 42 folgende, 45 folgende, 48 bis 82, 133 bis 135, 140 folgende, 152 bis 156; Hilger, I, Seite 22 bis 30, 67 bis 74, 81 bis 86, 102 bis 108, II (komplett), V, Seite 51 bis 53, 121 bis 134, 146 bis 149; Rheinische Kunststätten, Düsseldorf 1935 bis 1941; 1952 fortfolgende, XIV/7, XIV/13 bis 14, 7, 39, 109, 158, 409

J. A. Wolff, Geschichte der Stadt Kalkar während ihrer Blüthe mit Berücksichtigung ihrer früheren und späteren Zeit, Frankfurt am Main 1893 Richard Klapheck, Kalkar am Niederrhein (Veröffentlichung des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Heimatschutz), Düsseldorf 1930

 Friedrich Gorissen (Bearbeitung), Kalkar. Niederrheinischer Städteatlas 1.2 (Publikationen der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde 51), Kleve 1953 Klaus Flink (Bearbeitung), Das Stadtrecht von Kalkar, Kleve 1993 Friedrich Gorissen, Das Ulftsche Haus "achter den kerckhoff" als Beispiel für das Kalkarer Bürgerhaus im Spätmittelalter. Baugeschichte - Bewohner - Inventar (Bausteine, Sonderbände), Kleve 1991

Robert Scholten, Beiträge zur Geschichte von Wissel und Grieth, Kleve 1890 Friedrich Gorissen, Grieth. Das 700jährige Schifferstädtchen am Niederrhein, Kleve 1950

Margret Wensky (Bearbeitung), Grieth (Rheinischer Städteatlas 53), Köln/Bonn 1992 Bausteine, Schriften des Stadtarchivs Kalkar 1988 fortfolgende (2 Bände und Sonderband) Schriften der Heresbach-Stiftung Kalkar 1 (1994)fortfolgende (bislang 9 Bände)

Ansprechpartner

Icon Telefon