Aufgaben

senberat_signet.

Wenn man den Bundesdurchschnitt von 22 % Menschen über 65 herunterbricht, leben in Kalkar mit über 14.000 Einwohnern mehr als 3000 "ältere" Menschen. Dieser beachtliche Teil der Bevölkerung hat ganz eigene Themen und Bedürfnisse, die nicht immer sichtbar sind. Was das für Kalkar bedeutet, muss der Seniorenbeirat zum thematisieren und hierzu möglichst konkrete Vorschläge erarbeiten. Dazu gehört auch die generationsübergreifende Begegnung und Zusammenarbeit.

Als Grundlage seiner Arbeit hat der Beirat eine vom Rat der Stadt genehmigte Satzung. Darin sind u. a. die Zusammensetzung des Beirats und seine Aufgaben geregelt. Es geht zum Beispiel um  

die "Interessen und Belange der älteren Menschen", "Ideen zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der Seniorinnen und Senioren", "dem Rat und der Verwaltung der Stadt Kalkar Vorschläge" zu unterbreiten und …weitere Aufgaben aus eigener Initiative.

Den ausführlichen Inhalt der Satzung finden Sie hier.

Der Beirat hat einen gewählten Vorstand und lädt zu seinen öffentlichen Sitzungen seine Mitglieder, Stellvertretungen und interessierte Bürgerinnen und Bürger ein. Der Beirat ist Mitglied der Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen e. V. und damit auch überregional vernetzt.

Der Seniorenbeirat Kalkar ist parteipolitisch neutral und arbeitet unabhängig von Religionen, Vereinen und Verbänden.